Monat: September 2015

Brücke

IMG_9617

Der Arthur-von-Weinberg-Steg verbindet Fechenheim mit Bürgel und auf Frankfurter Seite befindet sich direkt neben der Brücke auch eine Straßenbahnhaltestelle. Von der Innenstadt aus braucht die Straßenbahn war ungefährt doppelt so lange wie zum Jacobiweiher, aber auch hier ist man vom Trubel der Großstadt schlagartig mitten in der Natur. Von dort aus kann man in Bürgel oder entlang des Fechenheimer Mainbogens Meter machen und wunderbar abschalten.

Mitternachtsimbiss

DSCF1060

Themenwoche Berlin #1: Nicht nur die Kreuzberger sondern auch die Friedrichshainer Nächte sind lang. Von daher ist es sher praktisch, dass es neben der S-Bahn Station Warschauer Straße die Imbissbuden gibt, bei denen man mitten in der Nacht noch eine Bulette bekommt. Den Service habe ich gerne in Anspruch genommen.

Da heute wieder Freitag ist: Kommt gut ins Wochenende.

Spiegelzapfen

IMG_0878

Themenwoche Berlin #1: Natürlich darf auch der Reichtstag bei einer Themenwoche Berlin nicht fehlen. Beim Besuch der Reichstagskuppel habe ich den Kamerasensor glühen lassen und bei den genzen Windungen und Spiegelungen hatte ich trotz schlechten Wetters richtig Spaß.

Curry & Spieße

DSCF1116

Themenwoche Berlin #1: Es ist Montag und diese Woche beginnt eine neue Themenwoche. Dieses Mal ist Berlin an der Reihe und neben den typischen Sehenswürdigkeiten gehört auch die Currywurst zu Berlin. Von daher ist die Imbissbude am Bahnhof Friedrichstraße doch genau das richtige Symbolbild, um in die neue Woche zu starten.

Außer Betrieb

ausserbetrieb

Da wurde in Oberursel der Bahnhof für viel Geld moderniesiert, der Preis für den Kleinstadtbahnhof des Jahres wurde eingeheimst, und dann… Toiletten sind außer Betrieb. Am Herrenklo hing auch so ein Schild, aber Frauen machen sich auf Fotos meistens besser.

Würfel

IMG_9417

Heute hat die Eintracht gespielt und passend dazu habe ich Bild vom Videowürfel im Waldstadion rausgesucht. In einer Viertelstunde wird sich entscheiden, ob es ein erfolgreiches Heimspiel gegen die Kölner werden wird oder nicht.

Twin Towers

twintowers

Heute jähren sich leider die Anschläge vom 9. September 2011 wieder. Das ist einer der wenigen Tage, die die Weltgeschichte verändert haben und ich noch genau weiß, was ich dort gemacht habe. An dem Tag war ein Marathonmeeting im Büro mit dem Versicherungsmakler und nach dem Meeting bin ich nach Hause gefahren und haben mir Nudeln zum Mittagessen gekocht. Zum Essen habe ich den Fernseher eingeschaltet und konnte meinen Augen nicht trauen. Ich war so geschockt von den Bildern, dass ich im Büro angerufen habe und Bescheid gesagt habe, dass ich zu Hause bleibe.

An diesen Nachmittag erinnere ich mich, als wäre es gestern gewesen und das zweite Ereignis war der Fall der Berliner Mauer 1989.

Das Bild von den Twin Towers war 1988 entstanden mit meiner ersten eigenen Kamera. Eine spritzwassergeschützte Konica mit einer 35mm Festbrennweite. Von Fotografie hatte ich damals noch keine Ahnung, aber ohne zu wissen was ich tue, ist ein ganz gelungenes Bild enstanden. Auch wenn ich mittlerweile mehr Ahnung von Fototheorie habe, im Grunde lasse ich mich immer noch von meinem Bauchgefühl leiten wie damals.