Fotofluss

Unter der Brücke

E5II0243

…steht ein Wasserhäuschen. Auf der anderen Seite der Cassellabrücke war allerdings an der Trinkhalle viel mehr los.

Über die letzten Jahre hat es einige Veränderungen bei den Trinkhallen gegeben. Das Angebot wird vielseitiger und einige Pächterwechsel haben dazu geführt, dass die Büdchen wieder hip sind und ihnen nicht mehr so ein Schmuddelimage anhaftet. Die Linie 11, der Verein zum Erhalt und zur Belebung der Trinkhallenkultur, widmet sich den Wasserhäuschen und ich finde, dass die einen guten Job machen. Natürlich sind bei den Trinkhallen auch einige dabei, bei denen man auch die Augen nicht vor den Problemen der “Stammkunden” verschließen darf.

Ich bin ja auch damit groß geworden und auf meinem Schulweg lag ein Büdchen. Da gab es als Kind Brausebonbons, Florida Boy und Panini-Bilder zu kaufen. Später bin ich dann auf belegte Brötchen umgestiegen, die es dort ab 6 Uhr in der Früh gab. Solche Erfahrungen machen die Kinder von heute in den Neubaugebieten nicht mehr, denn diese lernen nur die Supermärkte mit langen Öffnungszeiten kennen. Ob da die KassiererInnen die Kinder des Viertels auch mit Namen kennen?

1 Kommentar zu “Unter der Brücke

  1. Kenn ich – ganz in der Nähe der Fattoria La Vialla – Italien at it’s best!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.