Kategorie: Editorial

Ziele für 2017

„Vorsätze sind da, um gebrochen zu werden.“ Deshalb habe ich einen Entwurf „Vorsätze für 2017“ wieder verworfen, denn was interessiert es Euch, wo ich konkret fotografieren gehen möchte, da ich dort noch nie war bzw. noch nie fotografiert habe. Das sind Dinge, die ich für mich notieren muss, aber die ich hier nicht an die große Internetglocke gehängt werden müssen.

Viel interessanter ist doch, welche Ziele ich mir fotografisch für 2017 vorgenommen habe. Here we go:

  • Teilnahme an Fotowalks (mind. 2x)
  • Fotoserien (Collagen) erstellen (mind. 3x)
  • Jeweils 100 Follower bei Facebook und Instagram erreichen[1]
  • Videos und Zeitrafferaufnahmen erstellen und publizieren (mind. 2)
  • Instax-Walk (mind. 2x) [2]
  • See the bigger picture-Cards spielen
  • Herstellerspezifische Kamerafunktionen verwenden (Live Composite von Olympus und 4K-Photo von Panasonic)
  • Keine Panasonic Leica 15mm Objektivkappen verlieren[3]
  • Lightroom und Photoshop Skills verbessern
  • Mobile Fotobearbeitungsapps evaluieren[4]

Ich bin schon darauf gespannt, was ich von den Liste 2017 umgesetzt habe. Die Liste könnte länger und ambitionierter sein, aber ich habe sie bewusst klein gehalten, um die Ziele auch realistisch erreichen zu können.

[1] Bestimmt wäre mit gezielten Aktionen mehr möglich, aber ich will mich nicht für Social Media verbiegen
[2] Dazu werde ich noch einen längeren Beitrag schreiben. Die Grundidee ist, mit der Instax und einer Packung Papier loszuziehen und damit sich selbst wie einem Fotomarathon zu limitieren.
[3] Ich liebe dieses Objektiv und ist das Lichtstärkste für MFT, das ich habe. Seit dem Sommer 2016 bin ich schon zwei Mal ohne die Objektivkappe nach Hause gekommen, weil die nur gesteckt wird und keinen Snap-In hat.
[4] Im Moment nehme ich immer einen Laptop mit, aber vielleicht genügt in Zukunft auch iPad.