Fotofluss

Der Kiosk auf dem Feldberg

Aus gegebene Anlass unterbreche ich die Fotostrecke mit den Weihnachtsbildern. Es ging durch die Medien und das Geschrei in den sozialen Medien war groß, dass der Kiosk auf dem Feldberg schließen muss. Der Wirt vom Feldberghof, obwohl er mit er Bürokratie des Zweckverbundes nichts zu tun hat, war der Buhmann und ruckzuck gab es auch eine Online-Petition zum Erhalt des Kiosks.

Bei mir ist es schon Jahre her, dass ich dort das letzte Mal etwas gekauft habe. Wenn ich mich richtig erinnere war das sogar zu der Zeit als auf dem Feldbergplateau noch ein Parkplatz war. Trotzdem habe ich daran gute Erinnerungen. Die Sonne schien, es lag Schnee auf dem Feldberg und die anderen hatten sich an Glühwein erfreut. Da war ordentlich was los und es war sehr gesellig, ohne in grenzwertiges Apres-Ski zu verkommen.

Während der aktuellen Inversionswetterlage war ich dort und während es im Tal nur eine graue, deprimierende Suppe bei -2,5°C war, schien auf dem Feldberg die Sonne und die Temperaturen lagen je nach Wochentag zwischen 4 und 8°C. Eine Stunde über dem Hochnebel war gut für dsa Wohlbedinden in der dunklen Jahreszeit.

Das Geplöke im Internet hat geholfen und der Kiosk darf noch zwei Jahre länger bestehen bleiben: http://hessenschau.de/wirtschaft/feldberg-kiosk-wird-doch-nicht-dicht-gemacht,feldberg-kioskbesitzer-happy-end-100.html. Wie oben geschrieben habe ich gute Erinnerungen an die Outdoor-Party vor dem Kiosk und wenn diesen Winter auf dem Feldberg Schnee liegt, werde ich einen Besuch dorthin auf jeden Fall mal als Vorschlag in die Runde werfen.

2 Kommentare zu “Der Kiosk auf dem Feldberg

  1. Das war eine der schönsten Nachrichten in diesen Tagen in denen eigentlich nur schlechte Nachrichten zu hören und zu lesen sind. Thomas wir sollten am Kiosk mal einen Schoppen trinken – was hältst Du davon?

  2. …und wer fährt? Max? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.