Fotofluss

Manhattan an der Maas

Amsterdam kann jeder und dort war ich schon ein paar Mal, obwohl das letzte Mal auch schon wieder über zehn Jahre her ist (es wäre also mal wieder Zeit für die Stadt). Diese Woche bringe ich aber Bilder aus Rotterdam, die quasi frisch vom Sensor kommen, da ich dort am Wochenende 1 1/2 Tage war. Die Stadt hatte ich bis 2013 nicht groß auf dem Schirm, aber als ich damals mit der Fähre von dort gefahren bin, hatte ich mich mit ihr etwas beschäftigt für den Fall, dass noch vor Ort vor der Abfahrt der Fähre etwas Zeit gewesen wäre – es war natürlich keine Zeit.

Wir in Frankfurt schimpen uns Mainhattan und Rotterdam nennt sich Manhattan an der Maas. Zu Recht. Rotterdam hat etwa Hunderttausend Einwohner weniger als Frankfurt, aber das Stadtzentrum ist ähnlich überschaubar groß. Ich hatte mir die Welcome Card gekauft, aber sie gar nicht aktiviert. Stattdessen hatte ich nur die Discounts in den Museen genutzt. Dass ich auf den ÖPNV verzichten würde, hätte ich vorher auch nicht gedacht. Stattdessen bin ich lieber mehrfach durch die Innenstadt gelaufen und habe dann Motive eben auch nicht nur einmal fotografiert.

Warum ich dorthin gefahren bin, war die Ausstellung Peter Lindbergh – A different vision of fashion photography in der Kunsthal. Direkt am Bahnhof wurde für die Ausstellung auch schon Werbung an einem Hochhaus gemacht und mit diesem Bild beginne ich auch die Woche Rotterdam.

0 Kommentare zu “Manhattan an der Maas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.